Wir fahren alle zu schnell!

Logo Hagenberg Bürgerstammtisch

Die Stadt Göttingen hat auf unsere Anfrage hin Messungen auf dem Hagenberg durchgeführt. Bei den Messungen 2019 wurde an verschiedenen Messpunkten über ca. 4 Wochen festgestellt, dass bis zu 50% der Autofahrer im straffälligen Bereich zu schnell gefahren sind.

Daraufhin hat sich die Initiative „Bürgerstammtisch Hagenberg“ entschlossen Maßnahmen durchzuführen und durchführen zu lassen.

  • Wir bekamen 30er Piktogramme an 4 verschiedenen Verkehrspunkten.
  • 2 Straßenüberquerungen wurden durch Verkehrsinseln und Verengung sicherer gemacht.
  • Eine groß angelegte Flyeraktion „Wir fahren alle zu schnell!“ wurde an alle Haushalte des Hagenbergs verteilt.
  • In Eigeninitiative wird am Verkehrspunkt „Nußanger“ in unregelmäßigen Abständen ein „Achtung Kinder“ Aufsteller an die Straße gestellt. Es ist deutlich zu beobachten, dass die meisten Autofahrer abbremsen, wenn sie das Schild sehen.
  • Große Kinder-Mal-Aktionen finden in unregelmäßigen Abständen statt – „Achtung Kinder“, „Fahr langsam“! Kreide auf der Straße verlangsamt den Verkehr und suggeriert das Gebot der Rücksichtnahme. Gerade in Straßen, in denen eng geparkt wird und viele Kinder wohnen (wie hier im Beekweg) sind 30 km/h für Kinder oft nicht einschätzbar.

2020 wurde übrigens auf dem Hagenberg erneut gemessen, an den selben Punkten, wieder über einen Zeitraum von 4 Wochen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, nur noch bis zu 16% der Fahrzeuge fuhren im straffälligen Bereich zu schnell.

Am Beispiel Nußanger waren das allerdings immer noch ca. 1000 Fahrzeuge. Eines davon fuhr mit 68km/h!!! Was soll man da sagen…

Kommentare

  1. Ein ermutigendes Ergebnis! Viele Bürger haben es so nicht erwartet. Wir müssen weitermachen und diejenigen, die nicht einsichtig sind, ansprechen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.